Beiträge

Es ist erschreckend und widerlich dass Microsoft jetzt meine Skype Gespräche abhören darf

Hauptkategorie: B-N-D Artikel Kategorie: Überwacher überwachen!
Geschrieben von Michael Ellerhausen

Freitag abend wurde auf Slate eine sehr verstörende Meldung veröffentlicht, die aufgrund Ihres Veröffentlichungszeitpunktes kaum Beachtung fand. In dieser legt der Autor,  – Ryan Gallagher – dar, wie Microsoft (MSFT) scheinbar einige raffinierte und fast unbemerkbare Veränderungen am beliebten Rufserviceanbieter Skype durchgeführt hat, der das Abhören jeder Ihrer Anrufe ermöglicht. Forbes Mitarbeiter Anthony Wing Kosner  hatte die Veränderungen bereits am 18. Juli in einem frühren Post kritisiert.

Gerüchten zufolge hätte Microsoft die Änderungen entweder aufgrund von oder in Erwartung von Druck durch diverse Regierungsinsitutionen durchgeführt.

Schockiert? Ich war's auf jedenfall.
Einer der Gründe für Skype's schnellen Aufstieg war, dass viele Nutzer glaubten dass die luxemburgischen Gründer sich bemüht hatten, den Rufservice besonders sicher und verschlüsselt anzulegen.

Im Mai 2011 jedoch, kündigte Microsoft an Skype für 8,5 Millarden Dollar zu kaufen, und dass Skype eine eigene Abteilung bei dem Software-Riesen darstellen sollte. Von Anfang an wunderten sich sehr viele, wie Microsoft diese hohen Summen für den Kauf eines Rufservices rechtfertigen konnte, der die meisten Nutzer gar nichts kostet und die Nutzer weitesgehend kostenlos miteinander telefonieren lässt. Microsoft ließ verlauten, dass man an Skype's weltweiter Führungsposition im Voice-over-IP  interessiert sei und dass man sicher sei, dass man den Service neben den anderen beliebten Softwareprodukten verkaufen könne.

Bemerkenswert ist, dass Microsoft bereits 2007 seine letzte große Multi-Millarden-Dollar Errungenschaft für 6.2 Millarden Dollar abschreiben musste, nachdem sie 2007 6.3 Millarden Dollar für aQuantive gezahlt hatten. Da ist es schwer sich nicht zu fragen, ob sie mit Skype nicht den selben Fehler machen. Doch wir werden sehen....

Wie Gallagher betont, wurde “im Juni [2011], ein Patent für die legale “Abhörtechnologie” an Microsoft vergeben, die mit VOIP Services wie Skype zusammen benutzt werden kann, um “unauffällig Kommunikation zu kopieren, die während des Gespräches übermittelt wurde”.

Gallagher versuchte sich letzte Woche mehrmals  bestätigen zu lassen, dass Microsoft Skype-Strategien und Technologien verändert, um den Zugriff auf die gesamte Kommunikation zu ermöglichen. Er bekam keine Antwort, was stark darauf hindeutet, dass sie durchaus dazu in der Lage sind. Es ist auch wichtig anzumerken, dass Skype / Microsoft den Vorwurf, dass die Änderung ihrer Struktur in diesem Frühjahr nichts mit Überwachung zu tun hatte und leugneten, so der Slate Artikel.
Und warum ist das nun so wichtig?

Die meisten Skype-Nutzern denken immer noch,  dass ihre Skype-Kommunikation privat ist – noch privater als auch ihre normalen Telefongespräche.

Sollte sich das mit der Akquisition von Microsoft geändert haben, so wurde es den Nutzern nicht offen mitgeteilt. Es ist unklar, warum, aber vermutlich befürchtet Microsoft, dass Skype's kometenhaftes Wachstum gehemmt würde, wenn mehr Menschen von dieser Datenschutz-Umstellung, die hinter ihrem Rücken gemacht wurde, wüssten.

Seit dem Kauf von Microsoft wurde es dem Facebook (FB) Nutzer gegenüber als zusätzliches Kommunikations-Tool innerhalb der Facebook-Plattform promotet. Dennoch kennen viele neue Skype-User diese Möglichkeit wiederum noch nicht.

Es ist nicht schon schlimm genug, dass die großen Web-Unternehmen versuchen, jeden Tastenanschlag den wir machen, jede Website die wir besuchen, und jedes Bild auf das wir mit der Maus streifen zu verfolgen – über  Facebook und Konsorten. Sie wollen nun auch schändlich rund um Apple's (AAPL) angegebene Datenschutzrichtlinien gehen und verfolgen  unsere geographische Lage - dank Google (GOOG). Jetzt wollen sie jede unserer Äußerungen und SMS über Skype verfolgen.

Ich weiß nicht, ob Apple oder einige andere kleinere Unternehmen versuchen werden, Skype die Führung in der VoIP-Telefonie abzunehmen, aber es scheint mir, dass es eine große Chance für kleine und große Web-/ Mobilfunk-Unternehmen gibt zu zeigen, wer der wahre Hüter der Privatsphäre der Nutzer ist. Ich wette darauf, dass ein großer Anteil der Nutzer sich für diesen entscheiden würde, wenn er wirklich und auf ehrliche Art und Weise die Wahl hätte, anstatt dass die Wahlmöglichkeit vor ihm verborgen bleibt.

Dieses „Durchs-Hintertürchen-Ändern“ von Regeln durch Microsoft ist wirklich erschreckend - und widerlich.

Übernommen wurde der Artikel von:

Originaltext (englisch): forbes.com von Eric Jackson

Übersetzt von Sandra Richter

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren


Kennst du deine Rechte?


www.grundgesetz-gratis.de


Du möchtest mehr erfahren?
Informiere dich!
Die Bundeszentrale
für politische Bildung
ARBEITSBLÄTTER
Grundgesetz
für Einsteiger
und Fortgeschrittene




>> oder lies sie! <<

Schuldenuhr

Besucher

Heute18
Gestern137
Woche368
Monat2004
Insgesamt810376

Aktuell sind 28 Gäste und keine Mitglieder online


Kubik-Rubik Joomla! Extensions